Symptome

Funktionsstörung der Schilddrüse

Eine nicht richtig funktionierende Schilddrüse produziert zu viel oder zu wenig Schilddrüsenhormon. Dies führt in vielen Fällen zu Beschwerden, z.B. Herzrasen oder Schlafstörungen bei einer Überfunktion oder Gewichtszunahme und Verstopfung bei der Unterfunktion. Diese Beschwerden sind aber nicht spezifisch für die schilddrüse und können durch eine ganze Reihe anderer Erkrankungen verursacht werden.

Bei einer zu geringen Produktion des Schilddrüsenhormons kann dieser Mangel durch die Einnahme von Schilddrüsenhormon in Tablettenform ausgeglichen werden. Ein Zuviel an Schilddrüsenhormon lässt sich durch eine Radiojodtherapie korrigieren.

Vergrößerung der Schilddrüse

Eine zu große Schilddrüse muss an sich noch kein Problem darstellen, aber durch ihren Umfang kann die Schilddrüse auf die Luftröhre und/oder die Speiseröhre drücken. Das kann unangenehm sein. Druck auf der Luftröhre kann zu Luftnot führen oder ein Pfeifgeräusch beim Atmen verursachen. Druck auf der Speiseröhre ist beim Schlucken von Speisen und Getränken hinderlich. Eine zu große Schilddrüse kann auch eine kosmetische Belastung bedeuten. Die Vergrößerung lässt sich in vielen Fällen durch eine Radiojodtherapie beheben.

Kombination

Natürlich kann auch eine Kombination der oben genannten Probleme eintreten: eine Vergrößerung der Schilddrüse bei gleichzeitiger Funktionsstörung (nur bei Überfunktion). Auch dies lässt sich oft mit einer Radiojodtherapie erfolgreich behandeln.

Schilddrüsen­zentrum

Die nuklearmedizinische Abteilung des Nimwegener Universitätsklinikums Radboudumc ist auf die Diagnose und Behandlung unterschiedlicher Schilddrüsenprobleme spezialisiert – und das bereits seit 40 Jahren.

mehr lesen

Schilddrüsen­zentrum

Wir haben den Anspruch, auf jeden Patienten individuell einzugehen, und berücksichtigen bei der Behandlung die persönliche Situation jedes einzelnen Patienten. Die Dosierung des verabreichten Jods erfolgt immer nach Rücksprache mit unseren Patienten. Im Rahmen der Empfehlungen unserer Ärzte haben Sie also die Möglichkeit mit zu entscheiden. Kurzum, die Behandlung wird immer auf Sie persönlich abgestimmt.

Ambulante und stationären Therapie

Die Abteilung für Nuklearmedizin besitzt die Berechtigung und die Qualifikation für die Durchführung von ambulanten und stationären Therapien. Bei der ambulanten Therapie dürfen Sie nach der Behandlung direkt wieder nach Hause gehen. Wenn Sie bei uns eine stationäre Therapie erhalten, müssen Sie einige Tage im Krankenhaus bleiben. Sie dürfen dann schon ab dem zweiten Tag Ihres Aufenthaltes, also früher als in Deutschland, Besuch empfangen. Sie dürfen das Krankenhaus auch früher als in Deutschland wieder verlassen. Das gilt selbstverständlich nur, wenn Ihre Gesundheit es zulässt.

Das Team

Das Team der Abteilung für Nuklearmedizin besteht aus Fachärzten für Nuklearmedizin, Assistenzärzten in der Facharztausbildung und medizinisch technischen Assistenten (MTA). Sie alle verfügen über fundiertes Wissen und jahrelange Erfahrung in der Analyse und Behandlung von Schilddrüsenerkrankungen.

Das Behandlungsteam

Ihre Behandlung liegt immer in den Händen eines Teams aus drei Personen: einem Facharzt für Nuklearmedizin, einem Assistenzarzt  in der Ausbildung zum Facharzt und einem/einer MTA. Für eine Beurteilung Ihres schilddrüsenproblems, eine Beratung und/oder Behandlung können Sie einfach Kontakt zu uns aufnehmen.

Gute Erreichbarkeit der Assistenten

Darüber hinaus beschäftigt sich eine feste Gruppe von MTAs in unserer Abteilung ausschließlich mit Schilddrüsenuntersuchungen und -behandlungen. Diese Personen sind den ganzen Tag für all Ihre Fragen erreichbar.

Schilddrüse

Die Schilddrüse ist eine schmetterlingsförmige Drüse am Hals, unterhalb des Kehlkopfes. Die Schilddrüse nimmt Jod aus der Nahrung auf, um das Schilddrüsenhormon (T4) zu bilden und ins Blut abzugeben. Dieses Hormon gelangt über das Blut in den ganzen Körper.

merh lesen

Schilddrüse

Die Schilddrüse ist eine schmetterlingsförmige Drüse am Hals, unterhalb des Kehlkopfes. Die Schilddrüse nimmt Jod aus der Nahrung auf, um das Schilddrüsenhormon (T4) zu bilden und ins Blut abzugeben. Dieses Hormon gelangt über das Blut in den ganzen Körper. Das Schilddrüsenhormon T4 wird in verschiedenen Organen in das wirksame Hormon T3 umgewandelt. Dieses Hormon wiederum reguliert verschiedene Prozesse im Körper, insbesondere den Energiehaushalt.

Steuerung der Schilddrüse

Normalerweise wird die Schilddrüse durch die Hirnanhangdrüse (Hypophyse) reguliert. Die Hypophyse ist eine Drüse im Gehirn. Sie misst, wie viel Schilddrüsenhormon im Blut enthalten ist.

Ist dieser Wert zu niedrig, gibt die Hypophyse ein schilddrüsenstimulierendes Hormon ab und fördert so die Ausschüttung von T4. Umgekehrt funktioniert es genauso: Wenn zu viel Schilddrüsenhormon vorhanden ist, hemmt die Hypophyse dessen Ausschüttung.

Dieser Mechanismus kann jedoch durcheinandergeraten: Die Schilddrüse lässt sich nicht mehr durch die Hypophyse regulieren und produziert unabhängig von ihr entweder zu viel oder zu wenig Schilddrüsenhormon. Das kann zu verschiedenen Beschwerden führen. 
 

Symptome

In der Schilddrüse können zwei Arten von Störungen auftreten, die zu Schilddrüsener-krankungen führen.

merh lesen

Erkrankungen

Gutartige Schilddrüsenerkrankungen, die wir mit Radiojod behandeln können, lassen sich in vier Gruppen aufteilen.

  • Struma nodosa: eine vergrößerte Schilddrüse mit mehreren Knoten
  • Basedowsche Krankheit
  • Kombination aus Struma nodosa und Basedowscher Krankheit
  • Autonomes Adenom
merh lesen

Erkrankungen

Struma nodosa: eine vergrößerte Schilddrüse mit mehreren Knoten

Eine Struma ist also ein anderer Name für Kropf. Häufig befinden sich Zysten (mit Flüssigkeit gefüllte Hohlräume) und  Knoten ineiner Struma. Häufig liegt bei einer “Struma nodosa”in einigen Bereichen eine Überfunktion vor. Eine “Struma nodosa” kann jedoch auch im Ganzen übermäßig, nicht ausreichend oder sogar normal funktionieren. Die Schilddrüsenvergrößerung der “Struma nodosa”reicht von kleinen Vergrößerungen um etwa fünfzig Gramm bis zu sehr starken Vergrößerungen bis zu einigen hundert Gramm.

Basedowsche Krankheit

Bei dieser Krankheit bildet das Immunsystem fälschlicherweise Antikörper gegen die Schilddrüse. Hierdurch wird die Schilddrüse stimuliert und es kommt zu einer Schilddrüsenüberfunktion. Die Basedowsche Krankheit ist je nach Patient unterschiedlich stark ausgeprägt. Auch die Augen können von der Krankheit betroffen sein. Sie sind dann gerötet, schmerzen, sehen größer aus und scheinen hervorzutreten.

Kombination aus Struma nodosa und Basedowscher Krankheit

Bei einer vorhandenen Struma kann zusätzlich die Basedowsche Krankheit entstehen.

Autonomes Adenom 

Dies ist eine besondere Variante einer Schilddrüsenerkrankung. Hierbei liegt nur in einem kleinen Bereich (in einem Knoten) der Schilddrüse eine Überfunktion vor. Der Rest der Schilddrüse arbeitet normal. Diese Erkrankung lässt sich leicht behandeln, denn in den meisten Fällen nimmt nur der zu stark arbeitende Teil der Schilddrüse bei einer Radiojodtherapie Jod auf und wird zerstört. Der gesunde Teil der Schilddrüse wird hierdurch nicht geschädigt.

Diagnose

Wenn Ihr Hausarzt bei Ihnen eine Schilddrüsenerkrankung vermutet, wird er Sie für eine genauere Untersuchung in ein Krankenaus oder zu einem Schilddrüsenspezialisten überweisen. Hier lesen Sie, was Sie bei einem Besuch in unserer nuklearmedizinischen Abteilung erwartet.

mehr lesen

Diagnose

Wenn Ihr Hausarzt bei Ihnen eine Schilddrüsenerkrankung vermutet, wird er Sie für eine genauere Untersuchung in ein Krankenaus oder zu einem Schilddrüsenspezialisten überweisen. Hier lesen Sie, was Sie bei einem Besuch in unserer nuklearmedizinischen Abteilung erwartet.

Analyse Ihres Schilddrüsenproblems

Wenn Sie bereits medizinische Daten über Ihre Schilddrüse besitzen, würden wir uns freuen, Kopien davon zu erhalten. So können wir uns ein umfassendes Bild von Ihrem Schilddrüsenproblem machen und Ihr Besuch in unserer Abteilung wird so effizient wie möglich. Welche Informationen sind nützlich für uns? Die Ergebnisse von Blutuntersuchungen der Schilddrüse (TSH, fT4, T3, fT3), Befunde von Ultraschalluntersuchungen, Schilddrüsen-Szintigrafien, eine Liste Ihrer Medikamente und Ihre Vorgeschichte im Hinblick auf eventuelle andere Krankheiten. Häufig können wir Ihnen auf dieser Grundlage bereits sagen, ob eine (ambulante) Behandlung mit Radiojod möglich ist oder ob wir Ihnen vor einer solchen Behandlung zunächst Medikamente verschreiben müssen. Sie ersparen sich dadurch unter Umständen also einen überflüssigen Besuch in unserer Abteilung.

Wiederholte Tests

Wenn Sie für eine Analyse, Beratung und/oder Behandlung zu uns kommen, werden  wir gegebenenfalls einige Tests wiederholen. Das tun wir, weil die Funktion der Schilddrüse starken Schwankungen unterliegen kann. Mit diesen Tests erhalten wir die aktuellsten Daten über die Funktion Ihrer Schilddrüse. Das ist wichtig, um die bestgeeignete Behandlung festzulegen.

Analyse und Untersuchung

Während Ihres Besuchs in unserer Abteilung analysieren wir Ihre Schilddrüsenfunktion anhand einer Blutuntersuchung (fT4, TSH) (falls das nicht schon unmittelbar vor Ihrem Besuch bei uns vom Hausarzt gemacht wurde). Darüber hinaus möchten wir wissen, wie viel Radiojod Ihre Schilddrüse zu diesem Zeitpunkt aufnimmt und wie gut sie das Radiojod speichert. Um dies zu messen, verabreichen wir Ihnen eine kleine Menge Radiojod. Diese Menge ist gerade ausreichend für eine genaue Messung, hat jedoch darüber hinaus keine Auswirkungen auf Ihre Schilddrüse. Wir messen, wie viel Jod die Schilddrüse nach 3 und/oder 24 Stunden aufgenommen hat. Außerdem können wir mit dieser kleinen Menge an Radiojod ein Bild Ihrer Schilddrüse erstellen. Diese Aufnahme zeigt uns die Form und die Größe Ihrer Schilddrüse und lässt überdies erkennen, ob sie überall gleich viel Jod aufnimmt.

Schilddrüsenuntersuchung mit Jod

Zeit

Diese Untersuchung nimmt einen Großteil des Tages in Anspruch. Morgens messen wir zunächst Ihren Halsumfang und nehmen Ihnen Blut ab. Anschließend bekommen Sie eine kleine Menge radioaktives Jod-131 zu trinken. Danach müssen wir drei Stunden warten, um der Schilddrüse Zeit zu geben, einen Teil des Jods aufzunehmen. Sie dürfen in dieser Zeit das Krankenhaus gerne verlassen, um etwas auf eigene Faust zu unternehmen. Sie dürfen auch normal essen und trinken. Wenn Sie drei Stunden später in die Abteilung zurückkommen, machen wir einige Aufnahmen von Ihrer Schilddrüse. Das dauert ungefähr eine Stunde.

Ergebnis

Meistens liefert die Untersuchung mit Radiojod genügend Informationen, um Sie richtig beraten und behandeln zu können. Diese diagnostische Methode bietet ein sehr deutliches Bild von Ihrem Schilddrüsenproblem. Wir wissen nach der Untersuchung, wie viel Ihre Schilddrüse wiegt, wie viel Radiojod sie aufnimmt und auf welche Weise das Jod aufgenommen wird. Manchmal müssen wir zusätzliche Messungen durchführen, beispielsweise bei einer sehr "unruhigen“ Schilddrüse. Aber das kommt nicht häufig vor. Wenn alle Daten vollständig sind, nehmen wir uns Zeit, um alles mit Ihnen durchzusprechen und Sie über die bestmögliche Behandlung zu beraten. Dabei berücksichtigen wir soweit wie möglich Ihre medizinischen und persönlichen Umstände.

Behandlungs­plan

Sie erhalten eine ambulante Therapie oder eine stationäre Therapie.

mehr lesen

Behandlungs­plan

Wenn wir zu dem Schluss gelangen, dass Sie eine ambulante Therapie erhalten sollten, kann diese normalerweise sofort erfolgen. Wir erklären Ihnen dann vorab zuerst einige Verhaltensregeln, die Sie einhalten sollten um die Strahlenexposition für andere Personen in Ihrer Nähe zu halten.

Wenn wir eine stationäre Therapie empfehlen, machen wir mit Ihnen einen Termin für die Aufnahme in unsere Abteilung. Die stationäre Behandlung kann nicht am selben Tag beginnen, weil wir zunächst eine Jodkapsel bestellen und in der Pflegestation einen Platz für Sie reservieren müssen. Es dauert für gewöhnlich  einige Tage, bis Sie zu uns kommen können. Bei diesen Behandlungen gelten die gleichen Verhaltensregeln wie nach der ambuzlanten behandlung  für die Zeit nach dem Krankenhausaufenthalt.
  • Behandlung mit Radiojod: Die Behandlung mit Radiojod ist bei jedem Patienten unterschiedlich. Es gibt nicht nur verschiedene Schilddrüsenerkrankungen, sondern auch große Unterschiede innerhalb dieser Krankheitsgruppen. Zudem ist das Ziel jeder Behandlung anders: Manchmal müssen wir die Schilddrüse verkleinern, manchmal müssen wir die Überfunkton der Schilddrüse beheben und manchmal geht es um eine Kombination beider Behandlungsansätze. In bestimmten Fällen müssen wir auch besonders schnell handeln. Gründe dafür können sein: ein schlechter Allgemeinzustand des Patienten, Unverträglichkeit (Überempfindlichkeit, schwere Nebenwirkungen) von schilddrüsenhemmenden Medikamenten, Augenprobleme aufgrund einer Schilddrüsenüberfunktion oder auch ein Schwangerschaftswunsch wenn die Schilddrüsenerkrankung eine Schwangerschaft erschwert.
  • Welche Behandlung passt zu Ihnen: Die oben genannten Faktoren sind wichtig für die Abwägung der für Sie besten Behandlung. Bei der Behandlung einer Schilddrüsenüberfunktion mit Radiojod gilt im Allgemeinen: Je mehr Strahlung in die Schilddrüse abgegeben wird, desto wirkungsvoller ist die Behandlung. Das bedeutet also: Je größer die Strahlung, desto besser die Aussichten, die Überfunktion der Schilddrüse zu beheben. Leider kann dies jedoch auch zu einer Schilddrüsenunterfunktion führen oder die Schilddrüse funktionsuntüchtig machen.
  • Die richtige Balance: Um die richtige Balance zu finden, betrachten wir mit Ihnen gemeinsam, was am wichtigsten ist. Manchmal entscheiden wir uns dafür, das Schilddrüsenproblem so schnell wie möglich unter Kontrolle zu bekommen. Das ist beispielsweise bei schilddrüsenbedingten Augenproblemen, bei Herzrhythmusstörungen oder bei einer Unverträglichkeit (Allergie, starke Nebenwirkungen) von Schilddrüsenmedikamenten der Fall. In anderen Fällen wählen wir eine vorsichtigere Herangehensweise. Zum Beispiel, wenn ein Patient ansonsten völlig gesund ist und besonderen Wert darauf legt, nach der Behandlung eine normal funktionierende Schilddrüse zu haben.
  • Ein sicherer, effektiver Behandlungsplan: Wir stellen gemeinsam mit Ihnen einen sicheren und effektiven Behandlungsplan auf, bei dem wir Ihre Situation und Ihre Wünsche berücksichtigen. Auf diese Weise können wir uns sicher sein, dass wir ein gemeinsames Konzept entwickeln hinter dem Sie und wir stehen.

Behandlung

Bei einer Schilddrüsenerkrankung sind verschiedene Behandlungen möglich. In manchen Fällen gehört ein Krankenhausaufenthalt dazu. Was erwartet Sie?

merh lesen

Behandlung

Ambulante Therapie

Die nuklearmedizinische Abteilung des Nimwegener Universitätsklinikums Radboudumc darf bis zu einer bestimmten Radioaktivitätsgrenze ambulante Therapien durchzuführen. Das bedeutet, dass Sie in den Niederlanden nach der Voruntersuchung sofort behandelt werden können und anschließend direkt wieder nach Hause gehen dürfen. Krankenhäuser in Deutschland haben nicht die Befugnis, derartige Therapien ambulant durchzuführen. Bitte beachten Sie jedoch, dass Sie für eine gewisse Zeit bestimmte Regeln einhalten müssen. Diese Regeln dienen dazu, die Menschen in Ihrem direkten Umfeld so wenig wie möglich der Strahlung auszusetzen, die Sie nach der Behandlung vorübergehend abgeben.

Behandlung mit Jodium-131 bei gutartiger Schilddrüsenerkrankung

Stationäre Therapie

Ebenso wie in Deutschland können wir Sie auch stationär, also im Krankehaus, behandeln. Eine stationäre Behandlung ist notwendig ab einer bestimmten (höheren) Dosierung von Radiojod und bei der Nachbehandlung von Schilddrüsenkrebs. Im Gegensatz zu deutschen Krankenhäusern dürfen Sie im Radboudumc ab dem zweiten Tag Ihres Aufenthalts Besuch empfangen. Darüber hinaus kann der Krankenhausaufenthalt häufig kürzer sein, weil in den Niederlanden andere Vorschriften gelten als in Deutschland.

Das Zimmer

Bei Ihrem Krankenhausaufenthalt haben Sie ein Einzelzimmer. Wegen der Strahlung dürfen Sie dieses Zimmer (mit Vorflur) nicht verlassen. Das Zimmer ist mit einem Waschbecken, einem bequemen Relax-Sessel, Tisch, Leselampe, Bett und zusätzlichen Stühlen ausgestattet. Auf dem Zimmer gibt es einen Fernseher, auf dem Sie deutsche Sender empfangen können. Darüber hinaus besteht drahtloser Internetzugang. Ein Notebook oder einen Tablet-PC müssen Sie selbst mitbringen.

Besuch

Sie dürfen ab dem zweiten Tag Ihres Krankenhausaufenthaltes Besuch empfangen. Wie lange Ihr Besuch bleiben darf, hängt von der Strahlenmenge ab, die Sie abgeben. Ihr Besuch muss allerdings über 18 Jahre alt sein. Besuch von schwangeren Frauen dürfen Sie jedoch nicht erhalten. Menschen ab 60 Jahren dürfen die Besuchsdauer verdoppeln, weil sie weniger empfindlich auf Strahlung reagieren. Normalerweise ist von 9:00 bis 21:00 Uhr Besuchszeit. Ihr Besuch muss sich vorab am Empfang der station oder bei einem Pfleger/einer Pflegerin melden.

Aktivitäten

Ein Tag im Krankenhaus kann lang werden. Bringen Sie sich daher etwas mit, womit Sie sich die Zeit vertreiben können. Zum Beispiel ein Notebook, Bücher, Zeitschriften oder Strickzeug. Auf dem Zimmer verfügen Sie außerdem über einen Fernseher, ein Radio und ein Telefon.

Kontrolle

Wenn Sie in einer Klinik wegen einer gutartigen Schilddrüsenerkrankung ambulant oder stationär behandelt wurden, ist es wichtig dass Sie danach den Blutspiegel der Schilddrüsenhormone regelmäßig kontrollieren lassen. So sieht Ihr Arzt, ob die Behandlung bereits wirkt  oder ob Ihre Medikation geändert werden kann. Wenn Ihre Blutwerte nach sechs bis zwölf Monaten noch nicht normal sind, können Sie gemeinsam mit Ihrem Arzt entscheiden, sich einer weiteren Behandlung zu unterziehen. Dieser Behandlung geht dann erneut eine diagnostische Untersuchung voraus.

Kontakt

Wenn Sie eine Analyse, Beratung und/oder Behandlung Ihres Schilddrüsenproblems wünschen, dann nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf, telefonisch, per Post, per Fax oder per E-Mail.

merh lesen

Kontakt

Wenn Sie eine Analyse, Beratung und/oder Behandlung Ihres Schilddrüsenproblems wünschen, dann nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf, telefonisch, per Post, per Fax oder per E-Mail.

Radboudumc
757 Nucleaire Geneeskunde
Postbus 9101
NL-6500 HB Nijmegen

Telefon: 0031 24 36 14 510 (montags bis freitags von 8:45 bis 16:45 Uhr)
Fax:      0031 24 36 18 942
E-Mail:  schilddruesentherapie@radboudumc.nl

Warteliste und Termin

Es besteht keine Warteliste für die Analyse und Behandlung von Schilddrüsenproblemen. Soweit es geht, nehmen wir Rücksicht auf Ihren Terminkalender. Sie können an jedem Werktag einen Termin bekommen. Die ambulante Therapie findet meistens im Anschluss an die Diagnostik  am selben Tag statt.

Krankenversicherung

Sind Sie gesetzlich krankenversichert? Dann ist es wichtig, die Zustimmung Ihrer Krankenkasse einzuholen, damit Sie die Analyse, Beratung und/oder Behandlung erstattet bekommen. Einen entsprechenden Antrag stellen Sie mithilfe eines E112-Formulars. Dieses Formular muss zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie den Termin bei uns haben, gültig sein. Wenn Sie ins Krankenhaus aufgenommen werden (stationäre Behandlung), muss das E112-Formular für die gesamte Zeit des Krankenhausaufenthalts gültig sein.
 
Sie bekommen von Ihrer Krankenkasse kein E112-Formular? Dann nehmen sie Kontakt mit uns auf, in den meisten Fällen können wir Ihnen helfen. Sind Sie privat versichert? Dann schicken wir die Rechnung hinterher an Sie oder Ihre Versicherung.
 

das Team