Über die Untersuchung

Ein PET-CT-Scan ist eine kombinierte Untersuchung. PET ist eine Abkürzung für Positron Emission Tomographie.

lese Sie mehr

Über die Untersuchung

Ein PET-CT-Scan ist eine kombinierte Untersuchung. PET ist eine Abkürzung für Positronen Emission Tomographie. Für den PET-Scan wird ein radioaktiver Stoff benutzt, der intravenös gespritzt wird. (also in die Blutbahn). CT ist die Abkürzung für Computer Tomographie. Der CT-Scan kann die Form von Organen, Geweben und Strukturen bildlich wiedergeben. Beim CT-Scan werden Röntgenstrahlen benutzt.

Ziel der Untersuchung

Wenn Zellen sich teilen, benötigen sie dafür Energie. Energie bekommt der Körper unter anderem durch Zucker. Tumorzellen benötigen viel mehr Energie (d.h. Zucker) als andere Zellen um sich zu teilen (wachsen/vermehren). Durch die Benutzung eines radioaktiven Zuckers (FDG) kann der Prozess des Zuckerverbrauchs gut dargestellt werden. Weil verschiedene Gewebe verschiedene Zuckerbedürfnisse haben, kann zwischen Energiebedarf von normalem Zellen und Tumorzellen unterschieden werden. Zusätzlich können auch Infektionen und akute oder chronische Entzündungen sichtbar gemacht werden.

Zuckerarme Mahlzeit

Ihr Arzt möchte gerne Ihren Herzmuskel beurteilen. Da der Herzmuskel sehr viel Zucker verbraucht, ist dies nur möglich, wenn das Herz zeitweise seine Energie aus Fett gewinnt. Um den Stoffwechsel des Herzmuskels auf Fettverbrennung umzustellen, erhalten Sie vorübergehend eine Diät aus zuckerarmen Mahlzeiten.

 

Essen und trinken

Zusätzlich eine Diät aus zuckerarme Mahlzeiten in den 24 Stunden vor dem Start von der Untersuchung, ist es sehr wichtig, dass Sie am Tag der Untersuchung mindestens 6 Stunden zuvor nüchtern bleiben.

lese Sie mehr

Essen und trinken

Zuckerarme Mahlzeit

Sie bekommen eine zusätzliche Vorbereitung für die FDG PET-CT-Scan. Diese spezifische Vorbereitung sorgt dafür, dass Ihr Herz besser bewertbar ist durch eine geringere Fluor-18-FDG Aufnahme. Die zuckerarme Diät beginnt 24 Stunden vor Beginn der Untersuchung. Es ist wichtig, dass Sie während dieser Zeit nur die in der nachfolgenden Liste aufgeführten Lebensmittel zu sich nehmen.

Gestattete Speisen

Suppen ohne Einlage (also keine Nudeln etc.) Eier       
Gemüse ohne Soße Essiggurken
nicht panierter Fleisch  Käse     
Tomaten Zwiebeln
nicht paniertes Fisch      Butter, Öl und Margarine           
Pilze  

Gestattete Getränke

Wasser
Kaffee und Tee aber ohne Milch, Zucker und Süssstoff
Diät-Limonaden, die keinen Zucker enthalten

 Nicht gestattete Speisen

Produkte die Zucker enthalten wie:
o             Süßigkeit (wie Schokolade, Gummibärchen, Fruchtriegel u.ä.)
o             Kuchen / Torte
 
Produkte die Mehl enthalten wie:
o             Brot
o             Cracker
o             Plätzchen
o             Kartoffeln
o             Reis
o             Teigwaren
 
Molkereiprodukte wie:
o             Eis
o             Jogurt
 
Zucker  Nüsse  
Obst Süßer Brotaufstrich (wie Marmelade, Erdnussbutter u.ä.)
Bohnen               Kaugummi / Pfefferminze

Nicht gestattete Getränke

Instant-Kaffee 
 
Molkereiprodukte wie:
o             Milch
o             Buttermilch
o             Trinkjogurt
 
Soda (wie Limonade, Sprudel u.ae.) Alkohol
Fruchtsaft            
 

Nüchtern

  • Zusätzlich zur zuckerarmen Diät in den 24 Stunden vor dem Start von der Untersuchung ist es sehr wichtig, dass Sie am Tag der Untersuchung mindestens 6 Stunden zuvor nüchtern bleiben. Sie dürfen auch keine Lutschbonbons oder Kaugummis zu sich nehmen. Das Trinken von Leitungswasser ist in dieser Zeit erlaubt.
  • Falls Sie Sondennahrung zu sich nehmen, sollte auch diese mindestens 6 Stunden vor Beginn der Untersuchung abgesetzt werden.
  • Wenn Ihr Untersuchungstermin am Nachmittag ist, sollten Sie ein Frühstück zu sich nehmen. Achten Sie hierbei darauf, dass der Zeitpunkt nicht später als 6 Stunde vor dem Untersuchungsbeginn liegen muss.

Vorbereitung Was müssen Sie tun?

Wichtige Aspekte zur Vorbereitung auf die Untersuchung.

lese Sie mehr

Vorbereitung Was müssen Sie tun?

Schwangerschaft und Stillen

  • Üblicherweise wird ein ungeborenes Kind keiner Strahlung ausgesetzt. Wenn Sie(möglicherweise) schwanger sind, nehmen Sie dann bitte sofort Kontakt mit der Abteilung Nuklearmedizin auf.
  • Falls Sie stillen, müssen Sie zur Sicherheit bis zu 24 Stunden nach der Untersuchung die Muttermilch abpumpen und entsorgen.

Wichtige Aspekte zur Vorbereitung auf die Untersuchung

Sie sollten 24 Stunden vor der Untersuchung (schwere) körperliche Anstrengungen (Sport treiben, oder auch per Fahrrad zur Untersuchung in das Krankenhaus kommen) vermeiden.

Medikamente

  • Nehmen Sie Kontakt auf mit der Abteilung Nuklearmedizin, wenn Sie Diabetiker sind. Für Diabetiker gilt ein angepasstes Schema für den Medikamentengebrauch und dies muss vorher gut besprochen werden.
  • Wenn Sie kein Diabetiker sind und Medikamente einnehmen, können Sie diese auf die übliche Weise weiter einnehmen.

Kleidung und Schmuck

Oft ist es notwendig, Kleidung und/oder Schmuck abzulegen bevor der Scan durchgeführt wird. Schmuck sollten Sie daher besser zu Hause lassen.

Mögliche Annullierung der Untersuchung

  • Für die Durchführung dieser Untersuchung wird radioaktives Material benutzt. Dieses Material erfordert eine komplexe Form der Produktion in einem speziell dafür eingerichteten Labor. Das Endprodukt unterliegt strengen Kontrollen, bevor es freigegeben wird und zur Abteilung Nuklearmedizin transportiert werden kann. In seltenen Fällen besteht die Möglichkeit, dass das Endprodukt nicht zum Gebrauch freigegeben wird. Die Untersuchung muss dann abgesagt werden. Weil dies erst im letzen Moment bekannt ist, ist es möglich, dass Sie bereits unterwegs oder auch schon im Krankenhaus sind. In diesem Fall bitten wir Sie hierfür um Ihr Verständnis.
  • Der radioaktive Stoff ist nur kurze Zeit wirksam. Sollte es während des Transports zu unerwarteten Verzögerungen kommen oder Sie selbst kommen zu spät zu Ihrem Termin, kann das bedeuten, dass die Untersuchung abgesagt werden muss. In diesem Fall bitten wir Sie ebenfalls um Ihr Verständnis.
  • Ihr Blutzucker wird zu Beginn der Untersuchung gemessen, weil ein Fluor-18-FDG-PET-CT Scan keine zuverlässigen Ergebnisse liefert, falls Ihre Blutzuckerwerte zu hoch sind. Die Untersuchung wird unzuverlässig durch eine zusätzliche Insulininjektion, dies stellt daher auch nur in begründeten Ausnahmefällen eine Möglichkeit dar, den Blutzucker zu senken. Wenn Ihr Blutzuckerwert zu hoch ist, kann die Untersuchung in den allermeisten Fällen nicht durchgeführt werden. Auch hierfür bitten wir Sie um Ihr Verständnis.
In allen oben genannten Fällen wird ein neuer Termin mit Ihnen vereinbart werden.

Klaustrophobie (Angst in kleinen Räumen)

Sollten Sie (stark) unter Klaustrophobie leiden, können Sie dies zu Beginn der Untersuchung dem Medizinisch Technischen Assistenten (MTA; der/die Mitarbeiter/in, der/die die Untersuchung durchführt) mitteilen. Falls erforderlich kann der Nuklearmediziner (Facharzt für Nuklearmedizin) Ihnen beruhigende Medikamente zur Einnahme verordnen. In diesem Fall müssen Sie mit einer Einschränkung Ihres Reaktionsvermögens in den ersten 24 Stunden rechnen. Sie dürfen daher u.a. in den ersten 24 Stunden nicht Auto fahren und müssen eine geeignete Möglichkeit für die Heimfahrt sorgen.

Begleitung

  • Begleitende Personen dürfen bei der Untersuchung leider nicht anwesend sein.
  • In der Abteilung Nuklearmedizin werden bei fast allen Untersuchungen Radiopharmaka (also radioaktive Arzneimittel) benutzt. Ein radioaktiver Stoff sendet Strahlung aus und bereits behandelte Patienten halten sich auch im Wartezimmer auf. Aus diesem Grund werden Sie gebeten, keine Kinder und/oder schwangere Frauen als Begleitung mitzunehmen. (auch wenn Sie sich nur im Wartezimmer aufhalten). Diese Strahlenbelastung ist zwar äußert gering, wir möchten sie jedoch trotzdem für Kinder und Schwangere vermeiden. 

Behinderung

Würden Sie bitte im Voraus Kontakt mit der Abteilung für Nuklearmedizin aufnehmen, falls Sie eine Behinderung haben? Es wird dann zusammen mit Ihnen besprochen, wie die Untersuchung durchgeführt werden kann und ob mehr Zeit eingeplant werden sollte.


Die Untersuchung Was können Sie erwarten?

Direkt beim Eintreffen auf der Abteilung Nuklearmedizin werden Sie gebeten einen großen Becher Wasser zu trinken und danach die Toilette zu besuchen um gut zu entwässern.

lese Sie mehr

Die Untersuchung Was können Sie erwarten?

Radioaktives Material

  • Der radioaktive Stoff ist Fluor-18-FDG. Durch die Anwendung von Fluor-18-FDG können Bereiche in denen ein (erhöhter) Energieverbrauch stattfindet dargestellt werden. Da auch Energieverbrauch in anderen (gesunden) Bereichen des Körpers stattfinden, die sich später störend auf die Beurteilung des Scans auswirken können, ist es wichtig, dass Sie in der Ruhezeit nach der Injektion wirklich still und entspannt liegen (auch nicht lesen) und es darf Ihnen nicht kalt werden. Aus dem gleichen Grund werden Sie auch gebeten, den Gang zur Toilette bis unmittelbar vor der Untersuchung aufzuschieben (mindestens 30 Minuten).
  • Weil das radioaktive Material in minimalen Mengen benutzt wird, entstehen keine Gefahren für Ihre oder die Gesundheit anderer.

Verlauf der Untersuchung

Direkt beim Eintreffen auf der Abteilung werden Sie gebeten einen großen Becher Wasser zu trinken und danach die Toilette zu besuchen.

Bei der Injektion des radioaktiven Stoffens erhalten Sie dann eine kleine Menge Entwässerungsmittel, dadurch können wir eine Verbesserung der Bildqualität erreichen. Auch wird  Ihr Blutzuckerwert festgestellt. Danach müssen Sie 60 Minuten so still wie möglich liegen bleiben. Am Ende der Wartezeit werden Sie gebeten erst die Toilette aufzusuchen und erst danach wird der PET-CT Scan gemacht.

Während der Untersuchung im PET-CT Apparat liegen Sie auf einer speziellen Liege. Es ist äußerst wichtig völlig still zu liegen. Sie werden in kleinen Schritten durch die Öffnung der Kamera geschoben. Die Kamera ist nur circa 70 cm lang und ist am Kopf- und Fußende offen. Sie macht auch keine lauten Geräusche.
Die Untersuchung beginnt mit einem schnellen Übersichtsscan für die genaue Planung der Untersuchung. Danach erfolgt ein CT Scan gefolgt vom PET Scan des gleichen Untersuchungsgebiets. Danach wird eventuell auf spezielle Anforderung Ihres Arztes noch ein detaillierter CT Scan mit oder ohne Kontrastmittel durchgeführt. Alle Scans werden nacheinander ausgeführt und dauern

Dauer der Untersuchung

Die komplette Untersuchung (von der Injektion bis zu den letzten Aufnahmen) nimmt ungefähr zwei Stunden in Anspruch.

Nebenwirkungen

  • Auf Grund der Einnahme des Entwässerungsmittels kann es sein , dass Sie häufiger als normalerweise zur Toilette müssen.
  • Sollten Sie ein Beruhigungsmittel wegen der Klaustrophobie eingenommen haben, kann Ihr Reaktionsvermögen eingeschränkt sein. Sie dürfen daher 24 Stunden nach der Untersuchung kein Auto fahren.
  • Es sind keine unmittelbaren Nebenwirkungen der radioaktiven Stoffe bekannt.

Nach der Untersuchung

Der Nuklearmediziner (Facharzt Nuklearmedizin) beurteilt die Aufnahmen zu einem späteren Zeitpunkt und erstellt einen Untersuchungsbericht. Ihr behandelnder Arzt wird Sie über das Ergebnis unterrichten.

lese Sie mehr

Nach der Untersuchung

Nach der Untersuchung

  • Je mehr Flüssigkeit Sie nach der Untersuchung zu sich nehmen, desto schneller verlässt der radioaktive Stoff Ihren Körper.
  • Sie werden gebeten bis zu vier Stunden nach der Untersuchung Abstand zu Kindern und/oder Schwangeren zu halten.

Ergebnisse

Der Nuklearmediziner (Facharzt für Nuklearmedizin) beurteilt die Aufnahmen zu einem späteren Zeitpunkt und erstellt einen Untersuchungsbericht. Ihr behandelnder Arzt wird Sie über das Ergebnis unterrichten.

 


Ein Termin machen

Ihr behandelnder Arzt fragt die Untersuchung an. Sie erhalten einen schriftlichen Aufruf von uns.

lese Sie mehr

Ein Termin machen

Ihr behandelnder Arzt fragt die Untersuchung an. Sie erhalten einen schriftlichen Aufruf von uns.

Verhinderung /Termin verschieben

Der radioaktive Stoff wird individuell für Sie und für Ihren Termin in der richtigen Dosierung hergestellt, ist leider nur kurz haltbar und kann auch nicht für andere Patienten benutzt werden. Sollten Sie Ihren Termin nicht einhalten können, informieren Sie bitte die Abteilung für Nuklearmedizin mindestens einen Arbeitstag im Voraus. Dann kann direkt ein neuer Termin mit Ihnen vereinbart werden.


Nach Ihren Termin

Besuch Adresse

Nuklear Medizin (Nucleaire Geneeskunde)
Radboudumc Haupteingang
Geert Grooteplein Zuid 10
6525 GA Nijmegen

Wegbeschreibung

Reise nach Geert Grooteplein Zuid 10
Gehen Sie nach drinnen bei: Haupteingang
Folge Sie Routen-nummer 757 (Nucleaire Geneeskunde)

Directions

Follow route 757